Agi-WE in Berolina

Gepostet von am 13 Jun 2017 in Agility, Engine, Taxi, Turniere | Keine Kommentare

Agi-WE in Berolina

Nun ist unser zweites Turnierwochenende im eigenen Verein auch schon wieder Geschichte. Jetzt kehrt erstmal ein paar Monate Ruhe ein, ZUM GLÜCK. Turniere im eigenen Verein sind immer stressig, wenn sie auch Spaß machen. Ich ging, nach ewiger Überlegung, mit Engine und Icon an den Start. Die Turniere vorher hatte ich ja mit Engine abgemeldet, da wir jeglichen Stress (ob positiv oder negativ) momentan vermeiden wollen, aber da es ihr jetzt grad sooo gut geht, bin ich dann doch gestartet.

Angefangen hat das WE für uns am Mittwoch Abend, denn da fuhren André und ich mit Kind und Kegel und Wohnwagen schon auf den Platz, denn Donnerstag und Freitag fand das Agilityseminar mit Claudia Zenner statt. Ich hatte mich darauf schon ewig gefreut, fing dann aber das Zweifeln an. In Seminaren trainiert man ja doch sehr viel und ich hatte Angst, dass das für Engines Gesundheitszustand nicht wirklich förderlich sein könnte. Als mich dann eine Agilitysportlerin fragte, ob wir noch einen Platz frei hätten (hatten wir sonst nicht), habe ich meinen Platz abgegeben, auch wenn es schwer fiel. Ich hatte aber am Donnerstag eh ein wichtiges Referat in der Uni und so war ich wenigstens Etwas abgelenkt.
Das Wetter meinte es auf jeden Fall fast zu gut mit uns, denn es war elendig warm. Leider hatte André Freitag bis Sonntag Frühschicht, sodass er Donnerstag Abend von unserer Nachbarin abgeholt wurde (wir hatten ihnen unseren Dacia geliehen, da ihr Auto in der Werkstatt war) und ich mit meinem Dad von Donnerstag auf Freitag im WoWa schlief. Am Freitag kam dann schließlich Annelie, die sich für das Turnierwochenende extra frei genommen hatte. Meine Mum hatte mal mitbekommen, dass Annelie gutes Langos machen kann und gefragt, ob sie das nicht an nem Turnier machen würde. So ist die Idee entstanden und Annelie hatte sich angeboten am WE Langos zu zaubern, was einfach der Hammer war. Danke nochmal, beste Schwiegersis <3.

Als Richterin hatten wir Ilona Scriba eingeladen. Ich bin ein sehr großer Fan von ihr, weil ich finde, dass sie ausnahmslos schön zu laufende Parcours stellt. Daher freute es mich riesig, dass sie unserer Einladung gefolgt ist. Sie bestätigte auch dieses WE meine Meinung von ihr.

Unsere Läufe waren recht durchwachsen. Icon konnte alle Läufe ohne DIS durchbringen und war auch gut konzentriert. Leider hatte er in beiden Läufen irgendein Problem mit dem Steg, an dem er vorbei lief oder am Aufgang wieder absprang. Das brachte uns leider jedes Mal eine Verweigerung. Schade! Dafür war er in den Jumpings einfach super und lief beide fehlerfrei.

Engines Läufe scheiterten leider auch immer an irgendetwas. Am Samstag war ich einfach zu lahm und somit war ich an zwei Stellen einfach viel zu uneindeutig und wir kassierten 2 Verweigerungen und aus der einen VW ging dann auch noch eine gefallene Stange hervor. Aber ich war einfach meeega zufrieden mit dem Kleinteil, sie hat sooo genial gearbeitet und legt immer mehr an Tempo zu… meine beste rote Maus. <3
Jumpings können wir einfach leider nicht. Da haute sie mir an einer Tunnelverleitung ab. 🙁 Machte den schwierigen Slalomeingang aber genial! Da wir im Team von Reinickendorf mitlaufen, hatten wir dann noch den Aopen, den sie auch super lief. Reagierte auf mein „Engine“ leider zu gut und kam zwischen 2 Hürden rein, sonst einfach großartig. Zonen waren auch voll ok.
Sonntag im Alauf dann aber leider nicht… ich lasse die A-Wand ja grad durchrennen und eigentlich hat sie sehr schöne Treffer. Ist hier aber abgesprungen, das war dann auch der einzige Fehler.. schnief! Im Jp waren wir schon am Start im DIS, denn Madame wollte gern einen Frühstart machen, den ich korrigierte. Hab keine Lust auf Pika 2.
Bin aber soooo glücklich mit ihr. Es macht einen Mordsspaß mit ihr zu laufen.

Nun ja und wie geht es Engine? Ich traue es mich gar nicht zu schreiben, aus Angst, dass es morgen wieder anders sein wird, aber momentan geht es ihr richtig gut. Nachdem wir AB und Cortison wegen der Düngervergiftung abgesetzt hatten, begann wenige Tage später die Lefze wieder anzuschwellen und krustig zu werden. Ich war fast sicher, dass nun alles wieder von vorn los gehen würde, aber *auf Holz klopf* bisher zeigt sie keine weiteren Symptome und ist einfach unendlich gut drauf. Ich wünsche ihr und uns sooo sehr, dass wir diesen Mist endlich in den Griff bekommen.

Gestern haben das Trio, Liam und ich nachmittags einen wunderschönen 1,5 Std Spaziergang im Wald gedreht. Ganz allein, ohne andere Leute. War auch mal wieder super schön…

In 10 Tagen wird der beste Glubschi von Welt schon 10 Jahre alt… seufz

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.