2. Australian Shepherd Versatility Weekend

Gepostet von am 2 Okt 2017 in Agility, Alltag, Engine, NoGravity, Pikachu, Prüfung, Taxi, Turniere | Keine Kommentare

2. Australian Shepherd Versatility Weekend

Bevor wir uns nun morgen in den Urlaub verabschieden, nutze ich nun noch schnell die Zeit und berichte von unserem 2. Australian Shepherd Versatility Weekend, welches vom 22.09. – 24.09. bei uns auf dem Platz statt gefunden hat. Wie auch im vorherigen Jahr richteten wir 3 Tage Sport & Show aus. Freitag starteten wir mit Rally Obedience, Samstag dann Agility und Sonntag die Show. Es war eine gute besuchte Veranstaltung, auch wenn ich mir mehr Australian Shepherds gewünscht hätte, aber anscheinend machen die wenigsten mit ihren Aussies im Umkreis Sport. Wer weiß…

Gefreut habe ich mich auf jeden Fall darüber, dass Gudrun mit June & Yukon wieder dabei waren und auch weitere, mittlerweile lieb gewonnene, Aussie-Leute für die Tage nach Berlin kamen. Wir hatten schöne Abende miteinander und eine tolle Zeit. Es hat echt Spaß gemacht!

Am Freitag hatten wir also unsere Rally Obedience Prüfung mit Michaela Starke aus München. Ihre Anfahrtskosten haben zwar fast die ganzen Einnahmen an dem Tag aufgefressen, aber das war es uns wert, weil sie einfach ein super toller und sympathischer Mensch ist, mit der RO richtig Spaß macht.
Ich hatte Pika in der RO 1 und mit Engine und Icon in der RO B gemeldet, obwohl wir seit Mai 0,nix bezüglich RO trainiert haben. Eigentlich wollte ich ja nen paar Wochen vorher mal wieder was machen, aber irgendwie wurde das nix. Aber ich seh das auf jeden Fall einfach als Spaß an und deshalb nehme ich das auch nicht so ernst (vielleicht sollte ich im Agi mal mit den selben Gedanken ran gehen?).

Icon habe ich dann spontan wieder an Gudrun „übergeben“, da Aleks gern wieder mit Pika in der RO B starten wollte und Gudrun nur einen Hund zum Starten hatte (sie hatte mit June nicht gemeldet, da die nächste Woche ihre Obi Prüfung läuft).
Die 1 lief dann vor den Beginnern. Der Parcours war jetzt nichts Dramatisches. Pika hat ja immerhin mal Obedience gemacht und kann daher die grundlegenden Sachen. Aber Schilder merken bzw. dran denken, wie man wann seine Füße stellen muss, fiel mir dann schon schwer, daher gab es dann auch ein paar Punktabzüge. Aber Pika hat’s einfach gigantisch gemacht und somit kamen wir mit einfach tollen 97 Punkten und dem 2. Platz durch den Parcours. Meine allerbeste. Es hat richtig Spaß gemacht mit ihr!

Joa, mit Engine war ich eeecht unsicher, wie das laufen wird. Sie ist einfach „nur“ Begleithundschema ausgebildet in der UO und kann so krasse links-Wendungen gar nicht, was dann auch noch prompt das 2. Schild war. Doof gelaufen. Aber sie hat’s richtig, richtig gut gemacht und war den ganzen Lauf über sooooo konzentriert und bei mir. Sie wird immer, immer toller, zuverlässiger und hach, bin ja so verliebt. Somit bekamen wir geniale 100 Punkte und konnten uns den 1. Platz sichern.

Auch Icon und Gudrun konnten sich ein wirklich tolles V erlaufen (96Pkt) und sind nun startberechtigt für die 1. So krass. Die beiden kennen sich ja kaum und dennoch laufen sie soooo schön zusammen!!

Ebenso wie Aleks und Pikachu. Der Lauf der beiden war einfach gigantisch und wirklich schön anzusehen. Pika hat Aleks die ganze Zeit angestrahlt und hatte richtig Lust, was mit ihr zu machen. Leider, leider hat die Filmerin verschlampt die beiden zu filmen. Aleks und Pika erliefen sich ebenfalls 100 Punkte und landete knapp hinter Engine und mir auf den 2. Platz. So, so, so stolz!

Samstag hieß es dann Agilityturnier. Lief leider wieder mal etwas so lala. Icon ist back, das ist die gute Nachricht. Er ist endlich wieder gerannt und hat nicht ein Mal doof in der Gegend rumgeguckt. Damit war ich dann natürlich überfordert, dass er so rennt, dass ich nicht nach kam. Beide Läufe nen SG.
In Engines A-Lauf riss mir am 3. Gerät erstmal der Gummibund meiner Hose, sodass die dann anfing zu rutschen. Ehm ja, bisschen peinlich, denn ich musste mir drei Mal während des Laufes die Hose wieder hoch ziehen und damit war ich natürlich nicht sehr konzentriert. Engine sprang dann eh den Steg, den ich wiederholte. Im Jumping gingen wir dann am letzten Gerät ins DIS. Es läuft halt grad nicht… .
Pika lief ja erneut mit Jenny und die beiden konnten einen super schönen Jumping (SG) erlaufen. Das hat mich sehr gefreut.

Sonntag stand dann die Show an, wo ich Icon und Any gemeldet hatte. Beide in der offenen Klasse. In beiden Klassen waren es insgesamt 5 Hunde. Icon lief wieder gigantisch und präsentierte sich gut und bekam somit nen V und den 2. Platz.
Any machte es auch einfach super und erreichte ein V3. Bin sehr, sehr glücklich. Sind eben nicht nur sportlich, sondern auch hübsch. 🙂

Am Montag ging es dann mit Gudrun und Aleks nochmal auf Berlin-Tour mit Pika, Engine, June und Yukon. Die 4 waren sozusagen der Tourimagnet und waren einfach so mega cool. Die hat einfach nichts interessiert und die waren sooo brav, auch wenn sie von zig Menschen angefasst wurden. Beste Aussies überhaupt. <3

Die letzte Woche haben wir dann im Wohnwagen verbracht und letztes Wochenende ging es schließlich zum HSV Plänterwald, wo der Quadriga-Cup statt fand. Engine und ich konnten leider, leider nicht an die Erfolge vom letzten Jahr anknüpfen. Es ist wie verhext. Nach diesem enorm schnellen Aufstieg, finden wir uns nun überhaupt nicht zurecht. Engine scheint mit meinem mentalen Druck nicht klar zu kommen und neigt dazu, sich irgendwie durch totales Überdrehen zu entziehen. Auf Raten von Steffi Hering, bei der ich nun trainiere, habe ich die A-Wand auf Runnings umgestellt. Die funktionierten im Turnier wenigstens. Icon war leider auch wieder nicht ganz bei der Sache und umrundete ein paar Hürden, was dann auch zu Disqualifikationen führte. Nach totalem Frust meinerseits nach den beiden A-Läufen gestern, schenkten mir beide Hunde im Jumping dann wenigstens mal wieder ein Durchkommen. Icon landete mit einem V5 auf dem 3. Platz und Engine und ich kamen in einem wirklich schweren Jumping mit einem SG durch (die VW und der Fehler auf den letzten 3 Geräten tat zwar auch weh, aber sie hörte zu und blieb bei mir, ohne sich in irgendwelche Geräte zu verabschieden), 5. Platz.

Nun haben wir erstmal Pause und ich habe mir vorgenommen, nun einiges nachzutrainieren. Wird schon wieder. Hoffentlich.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.