Tschechien & so

Gepostet von am 22 Okt 2017 in Alltag, Engine, Pikachu, Taxi | Keine Kommentare

Tschechien & so

Ich kann euch gar nicht sagen, wann es das letzte Mal war, dass bereits um 19 Uhr ich mit allem fertig war: Haushalt fix und fertig, Hunde versorgt und das Kind liegt im Bett und schläft. André hat Spätschicht und ist erst 22.30 Uhr Zuhause. Somit nutze ich nun die Zeit und bringe die Homepage hier mal up-to-date. Wirklich spannende Sachen sind in letzter Zeit nicht passiert, aber von unserem Urlaub in Tschechien möchte ich dennoch gern berichten.

Am Dienstag, 03.10., düsten wir morgens direkt los. Wir sammelten noch meinen Dad und Raaya ein und dann ging es in die Nähe von Turnov, einem Ort etwas südlich von Liberec. Wir hatten ja eigentlich geplant dieses Jahr nach Norwegen zu fahren, aber uns dann doch dagegen entschieden, da es immerhin schon Oktober war und wir mit Liam dann doch nicht so weit fahren wollten. So wurde es also eine halbe Woche Tschechien. Wir hatten unsere Unterkunft bei Josef, dem Betreiber des Gasthofes Na Spici, zu dem mein Dad schon seit gefühlt 20 Jahren drei Mal jährlich in den Urlaub fährt. Wir wurden direkt super nett begrüßt und haben uns sehr wohl gefühlt. Leider hatte das Wetter sich gegen uns verschworen und so hatten wir bis auf ein paar Stunden am Mittwoch durchgängig Regen. Echt ätzend!
Das Essen bei Josef glich das ganze aber wieder aus und unsere Laune ließen wir uns ja eh nicht vermiesen.

Dienstag Abend fiel mir leider direkt auf, dass wir Engines Tabletten vergessen hatten (Missverständnis zwischen André und mir) und die folgende Nacht war dann echt grausam, denn Engine kam aus der Kratzerei gar nicht raus. Ich überlegte dann schon, wie ich schnellsten die Medikamente aus Deutschland bekomme, weil ich davon ausging, dass es in Tschechien schwierig mit der Kommunikation werden konnte. Beim Frühstück fragte ich Josef, ob die TÄ in Tschechien denn Deutsch oder Englisch könnten und noch während ich sprach, telefonierte er mit der Tierklinik in Turnov und organisierte für mich die Tabletten. Sowas nennt man Gastfreundschaft. 🙂

Mittags fuhren wir dann auf den Kosakov, wo wir die einzigen waren und die super schöne, wenn auch neblige, Aussicht genießen konnten.

So konnte ich auch schöne Fotos von den Hunden machen, bevor wir dann noch eine gemütliche Runde spazieren gingen.

Den Donnerstag verbrachten wir entspannt, schauten uns etwas Liberec an und Liam konnte in einem Spielzeugladen zwei neue Autos absahnen, von denen er den Rest des Urlaubs unzertrennlich war. Abends fuhren wir dann ins Bowlingcenter nach Turnov und ich wurde nicht letzte, obwohl mir Bowlen ja so gar nicht liegt *stolz*!
Freitag war uns das Regenwetter dann egal geworden und wir entschieden, dass wir eine Runde wandern gehen würden. Insgesamt liefen wir „nur“ 5 km, aber davon gefühlt 90% bergauf. Wäre ja vielleicht auch noch okay gewesen, wenn ich Liam in der Trage nicht dabei gehabt hätte. Meine Kondition ist einfach im Arsch. Aber ich hab ein Ziel: Tough Hunter 2018. Ich muss endlich mal wieder sportlicher werden und man muss sich ja Ziele setzen. 😀
Auf jeden Fall machte es trotz Regen Spaß und die Hunde kamen auch auf ihre Kosten.

Samstag hatte ich dann meinen genehmigten „Jule“-Tag 😉 und den verbrachte ich mit Patrick, Marry und Carolin bei der Agility Weltmeisterschaft in Liberec. Wir hatten einen echt coolen Tag zusammen. Abends kamen die 3 dann noch mit zu Josef und wir hatten einen witzigen Abend. War schön. 🙂

Sonntag ging es nach einem guten Frühstück dann auch schon wieder zurück nach Hause, leider. Wir waren dann bis Dienstag Zuhause und fuhren dann aber wieder los, ab mit dem Wohnwagen zu Berolina, denn da gab es nach Sturm Xavier ne Menge zu tun und wir wollten noch etwas Urlaubsflair genießen. Mittwoch und Donnerstag waren wir dann Welpensitter, denn der kleine Wiko von Jenny war ja nun schon einige Zeit eingezogen und da sie wieder arbeiten musste, passten wir also auf. Er ist ja soooo süß und die Mädels haben ihm gezeigt, dass man vor großen Hunden auch keine Angst haben muss. 🙂

Und soooo brav ist er. Gruppenfoto mit 3 Monaten schafft auch nicht jeder Welpe. 😀

Weiterhin kamen dann die besten News seit langem: Patrick und ich bekamen unsere Startplätze bei der BACK. Juchuuuu… das wird nun also meine 4. BACK. Ich freue mich schon riesig!

Weiterhin gab es bei der MAZ Online zum Tag des Hundes einen Aufruf seine liebsten Hundefotos zu posten, wo ich dann das Mohnbild des Trios einstellte und dann fragten sie mich am Donnerstag, ob sie das Bild veröffentlichen dürften. Nach Absprache mit Aleks gab ich unsere Zustimmung und es kam dann sogar noch besser. Wir schafften es nicht nur IN die MAZ, sondern auch aufs Titelbild. Ich musste morgens dann erstmal den MAZ-Bestand bei der Tankstelle aufkaufen. 😀

Das Online-Voting zum Tierfoto 2017 hingegen ist nun völlig naaaa ja… anscheinend hat es Platz 1 nötig falsch abstimmen zu lassen. 😉 200 Votes über Nacht ist etwas lächerlich. Habe jetzt aufgehört da mitzuvoten. Nen gerahmtes Bild kann ich mir auch von Saal Digital machen lassen. Da durften wir nämlich kürzlich nen Fotobuch testen und sind ja sooo verliebt. Ich habe ein 10 Jahre Taxi-Buch gemacht und liebe es total. Saal Digital kann ich echt jedem empfehlen!

Ansonsten hat diese Woche die Uni wieder angefangen und ich freue mich aufs kommende Semester. Wird bestimmt ziemlich cool. 🙂 Und dann ist das Ende auch bald in greifbarer Nähe, wenn das Semester geschafft ist. Tschakka!

Heute war ich noch mit Patrick und Any unterwegs. Leider hat sich Engine den blöden Husten eingefangen, den nun gefühlt alle Hunde in Berlin/Brandenburg haben und somit musste sie Zuhause bleiben. Das Wetter meinte es gut mit uns und es war eine wirklich schöne Runde und ein schöner Wochenendabschluss.

Die No Gravity Seite ist übrigens, dank Yvonne, auch wieder auf dem aktuellsten Stand! Schaut mal vorbei. 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.