Die letzten Wochen…

Gepostet von am 16 Mrz 2018 in Alltag | Keine Kommentare

Die letzten Wochen…

Es sind ja schon wieder einige Tage vergangen, seitdem ich hier das letzte Mal gepostet habe… und es ist ja nicht so, dass hier nichts passieren würde, aber Social Media (in meinem Fall ist es momentan intensiv Instagram) ist eben einfach einfacher als die Homepage up-to-date zu halten. Da ich die Homepage nun ja aber schon Jahre lang aktuell halte, will ich hier nun auch wieder was posten.

Was war also so los bei uns?
Ich würde sagen, dass es hier keinen Tag gibt, wo nicht irgendetwas passiert. Natürlich hat mich in der letzten Zeit die Uni ziemlich auf Trab gehalten. Klausuren, Arbeitsleistungen, Hausarbeiten. Manchmal wollte ich mir einfach nur die Decke über den Kopf ziehen und das Vogel-Strauß-Syndrom anwenden. Bringt aber alles nichts. Zum Glück habe ich in der Uni wirklich liebe Leute gefunden, vor allem Liza, die mit mir stundenlang für die Klausuren gelernt hat. Sie ist einfach ein absoluter Glückgriff und ich bin sehr froh, dass wir uns durch Zufall gefunden haben (sie hat das Foto vom Trio auf meinem Handydisplay gesehen und so kamen wir richtig ins Gespräch, weil sie auch einen Hund hat :D). Aber auch diese lernintensive Zeit ist nun fast vorüber. Es liegen noch zwei Hausarbeiten vor mir. Sind ja noch ein paar Tage Zeit. Hust. Chrm. Aber die kurzfristigsten waren einfach die besten Noten. Was solls. So bin ich halt. 🙂

Ansonsten hat meine Gesundheit in letzter Zeit auch nicht so gewollt, wie ich es wollte. Ich war ständig krank und kam gar nicht so richtig auf die Beine. Sobald ich mal wieder ein paar Tage gesund war, überrollte mich die nächste Welle. Man hat sich schon Sorgen um mich gemacht. Aber da ich nun schon ein paar Wochen fast ganz gesund bin *auf Holz klopf*, denke ich einfach mal, dass ich die anderen Infekte nicht richtig auskuriert hatte.

Den Hunden geht es wirklich prima momentan. Wir genießen die Zeit zusammen und sind unglaublich viel unterwegs. Ich habe so viele neue Strecken gefunden, die ich nun vollends auskoste. Jeden Tag versuche ich woanders zu laufen und mindestens 5km stehen täglich auf dem Plan. Momentan liege ich bei 7-8 km im Durchschnitt. Das ist aber auch Henry zu verdanken. Henry begleitet uns seit Anfang März auf unsere Vormittags-Spaziergänge. Seine Besitzerin hatte eine Fuß-OP und darf momentan nicht viel laufen. Da er sonst nur in den Garten könnte, habe ich angeboten, ihn vormittags immer mitzunehmen. Henry und die Mädels vertragen sich einfach super und ich habe den kleinen Riesen sehr gern gewonnen in der Zeit. Und da Taxi da nicht dabei sein kann, ich ihn aber natürlich auch bewegen will, laufe ich eben zwei Mal am Tag so große Runden. Engine hat schon richtig Muckis bekommen. 😀

Auch mit vielen Leuten habe ich mich in der Vergangenheit mal wieder zum Gassi verabredet. Unter anderem habe ich nach fast 9 Jahren mich mal wieder mit Laura getroffen, dann mit Karsten und Lena, aber auch unsere besten Nachbarinnen Robina und Molly sind oft mit Gino dabei. Neben meiner Familie natürlich, mit denen wir nun auch wieder öfter unterwegs sind, nachdem ich dem Klausurenfluch entkommen bin. Hier mal ein kleiner Ausschnitt von viel zu vielen Fotos. 😀

Treffen mit Laura & Tolstoi


Treffen mit Liza & Maya

Treffen mit Karsten, Yuca & Django

Treffen mit Lena & Fay

Spaziergang mit Robina, Molly & Gino

Spazieren mit Patrick, Any und Raaya

Außerdem fand Ende Februar nun unser Seminar mit Nadine Alshut statt und es war einfach genial. Ich habe wirklich viel mitgenommen und habe nun noch mehr Bock drauf, intensiver an den Basics zu arbeiten. Das wird meine Baustelle für 2018. Engine hat unglaubliches Potential und Nadine war sehr begeistert, wie toll sie sich bewegen kann. Sie hätte noch keinen Hund gesehen, der es noch überm Sprung schafft eine neue Richtung einzuschlagen und sich zurückzunehmen, um eng zu kommen. Meine kleine Gini.
Pika hat am Sonntag mit Jenny ebenfalls teilgenommen. Es war einfach zu schön!
Nadine kenne ich ja nun auch schon seit… 2007? Lange Zeit. Wir hatten eine wirklich schöne Zeit zusammen und auch unser Berlin-Trip und das Abendessen beim Mexikaner war einfach toll. Ich freue mich auf eine Wiederholung!

Weiterhin bekam ich vor knapp einer Woche eine Riesenüberraschung von meinem besten Schatzi. Schon lange schwärmte ich von der Kamera vom iPhone 8 Plus. Mein iPhone SE konnte da natürlich nicht mit halten und auch mein Akku verließ mich bei der Kälte immer öfter, was mich richtig nervte.
Als ich dann Samstag nach Hause kam, drückte André mir das iPhone 8 Plus in die Hand und ich bin einfach soooo verliebt. Die Fotos sind gigantisch und auch sonst liebe ich es total. <3

Hier mal ein paar Fotos von meinem neuen Schätzelein.

Und da ich ihm auch eine Freude machen wollte und er vor kurzem äußerte, gern mal wieder einen Tagestrip an die Ostsee zu machen, planten Annelie und ich im Geheimen die Überraschung. Nach einigem Hin und Her und „es ging alles schief, was nur schief gehen kann“, fanden wir dann doch noch spontan eine Ferienwohnung für eine Nacht und so fuhren André, Liam, Annelie, die Hunde und ich am Mittwoch nach Ahlbeck, wo wir eine süße FeWo bewohnten.
Das sonnige Wetter weckte mich am Donnerstag schon gegen 6 Uhr, aber das war völlig okay. Sonne! <3
Wir waren dann zum Frühstück bei Schwiegereltern eingeladen, die auch gerade Urlaub in Ahlbeck machten und dann genossen wir den Tag an der Ostsee. Es war einfach so schön. Man ist viel, viel zu selten am Meer.

So, Zeit für’s Bett. In ein paar Stunden ist das Zwergenkind schon wieder munter (hab ich euch eigentlich schon mal gesagt, wie unglaublich schön das Leben mit einem Kind ist? Liam ist einfach <3 <3 <3. Er macht so viel Spaß, ist so unglaublich süß und niedlich und unsere kleine große Liebe). <3

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.