Turnier HSV Plänterwald

Gepostet von am 28 Mai 2018 in Agility, Turniere | Keine Kommentare

Turnier HSV Plänterwald

Ein weiteres Turnier ist jetzt schon Geschichte und zwar waren wir am vergangenen Wochenende zu Gast beim HSV Plänterwald. Spitzname für diesen Verein ist seither Plätscherwald, weil es zumeist bei ihren Turnieren regnet, aber dieses Mal war von Regen (bis auf die 10 Minuten am Sonntag) keine Spur. Es war einfach unerträglich heiß. Teilweise so heiß, dass selbst das Denken schwer fiel. Samstag fand dann der erste Vereinscup-Start statt, wo wir seit 2014 mal wieder eine Mannschaft vom MV Berolina stellen konnten und das Ding gerockt haben. 😀

Mit insgesamt 7 Startern hatten wir also unser Team „Djangos Unchained Aussies Feat. Lou“ gemeldet. Für uns stand an erster Stelle: einfach dabei sein, Spaß haben, als Team auftreten. Das sagte ich auch Jenny noch am Freitag, um sie etwas zu beruhigen, weil sie mit Pika Teil des Teams war, aber schon lang nicht mehr richtig trainiert hatte. Weiterhin waren Basti mit Lou, Patrick mit Any, Karsten mit Yuca und Django und ich mit Icon und Engine am Start. Es war ein richtig toller Tag mit super Gesellschaft und ner Menge Spaß.

Meine Teilnahme stand erst noch in den Sternen. Als ich Mittwoch vom Training nach Hause kam, brachte ich erst die Hunde rein und wollte dann Liam holen. Ich stellte meine Tasche auf die Garderobenbank und wollte mich umdrehen, um zur Tür zu gehen, dabei nahm ich mit meinem Knie genau die Ecke der Bank mit, haute mir die Kniescheibe raus und fiel vor Schmerz kurzzeitig in Ohnmacht. Als ich zu mir kam, lag ich in der Küche und Engine schlabberte mein Gesicht ab. Nachdem ich mich cm für cm wieder in die Senkrechte begab, mit unglaublichen Schmerzen im Knie, konnte ich dann auch Liam reinholen. Omg. Sowas passiert auch nur mir. 😉 André hatte natürlich Spätschicht und war nicht da.

Freitag testete ich im Training dann ob mein Knie hielt. War ganz okay. Ich blieb die Nacht dann bei Patrick, da es Freitag beim Training immer etwas später wird (gemeinsames Abendessen) und ich es sinnlos fand für wenige Stunden nach Hause zu fahren. Die Nacht war zwar für mich so gefühlt mit 0,0000 Schlaf versehen, aber das halte ich mittlerweile ja ganz gut aus. 😀

Unsere Läufe waren wirklich super. Engine lief alle drei Läufe im V-Bereich, beim Jumping leider eine doofe Verweigerung vorm Slalom, somit V5, im A-Lauf dann fehlerfrei, aber die Zeit war nicht so bombig: große Bögen und schlechte Zonen, somit „nur“ Platz 5. Im AOpen fiel dann eine Stange (meine Schuld, hab reingequatscht), aber die Zeit war gigantisch. Meine Gini wird einfach immer genialer. Es macht wieder so viel Spaß mit ihr zu laufen, das Teamgefühl ist zurück und ich traue mich das abzufragen, was wir im Training üben. Sonntag hatten wir dann einfach Pech. Im A-Lauf fiel früh eine Stange und dann verlor ich sie an einer Hürde, die ich einfach unterschätzt hatte. Aber auch hier kam ich mit einem guten Gefühl raus. Jumping war dann einfach nicht mein Parcours. Daher nen Dis. War aber ok. Wir waren alle müde.

Icon war im Jumping irgendwie nicht ganz da, der Slalom machte ihm in allen Läufen ziemliche Probleme, er kam nicht richtig in den Takt und fädelte ständig aus, was wir normalerweise nie haben. Hab’s nicht verstanden. Auch seine zwei Verweigerungen im A-Lauf waren komisch, wer weiß. Zonen waren alle durchweg super und im A-Lauf am Sonntag war er richtig flott. Ich bin mir sicher, dass auch er bald sein Trainingskönnen zeigen wird. Es geht auf jeden Fall wieder bergauf.
Btw: Mir wurde direkt nach meinem A-Lauf am Samstag von jemanden, der letztes Jahr schon ständig Liam beleidigte (unser ach so dickes Kind :D), ungefragt ins Gesicht gesagt, dass Icon ja aus der Art meiner Zucht schlagen würde. Hab ihn einfach stehen lassen, weil ich auf so blödes Gelaber keine Lust hab. Hätte sonst geantwortet, dass er immerhin nicht seit xy Jahren in der 1 läuft und es keinen Fortschritt gibt. 😀 Aber nicht mein Niveau. Ich mag meinen Quatschkopf. Er ist eben wie ein kleines Kind, dazu extrem Herrchen/Frauchen-bezogen und steckt den Turniertrubel eben nicht so gut weg wie meine Mädels. So what. Wir haben bereits 3 Qualis für die A3, aber da will ich mit ihm eigentlich noch gar nicht hin, daher bin ich froh, dass die A-Läufe am WE eben nicht fehlerfrei waren. 🙂
Im Endeffekt reichte es am Samstag nach dem DIS im Jp, für ein SG im A-Lauf und ein V5 im AOpen. Sonntag dann ein SG im A-Lauf und ein weiteres DIS im Jumping. Da war ich aber einfach auch schon kopfmäßig völlig im Popo und wollte einfach nur nach Hause und in die Dusche.

Nachdem ja Pika mit Jenny am Samstag startete und beide einen super schönen Jp hatten, ging ich am Sonntag mit ihr an den Start. Im A-Lauf kamen wir dann wirklich mit einem V5 raus. Die Zone am Steg war mal wieder weg und ich ärgere mich da wirklich ein bisschen, dass ich sie da nicht in die Zone laufen lassen hab, sondern früher aufgelöst. Menno. Dennoch war das somit unsere letzte Bestätigung für die A3 in 2019. Wer hätte geglaubt, dass wir bereits am Anfang der Saison alle drei Bestätigungen beisammen haben. Jumping dann Dis. Ähnlich chaotisch wie bei Gini. Aber das DIS dann erst am drittletzten Gerät wegen der 3. Verweigerung. 😀

Ich bin wirklich zufrieden mit allen drei Hunden. Es war ein super schönes Turnier. Liam kam auch voll auf seine Kosten, denn seine Freundin Yella war auch da und die beiden turnten die meiste Zeit miteinander rum. Dazu kam, dass eben einige mehr vom Verein da waren und es in Gesellschaft auf jeden Fall super viel mehr Spaß macht. <3

Und nun zu unserem Team. Es lief einfach so gigantisch. Unser Team hatte durchweg super und konstante Läufe und so erreichten wir unglaubliche 430 Punkte und befinden uns momentan auf dem 2. Platz von 9 Teams. Der Wahnsinn. Sind richtig, richtig stolz!!

Heute haben wir den ganzen Vormittag geschlafen. Wir waren von 8-10 Uhr wach und haben dann von 10-14 Uhr nochmal geschlafen. Dafür könnte ich Liam abknutschen. Jetzt bin ich fit für die Woche, morgen Uni, Mittwoch Training, Donnerstag Uni und dann geht es auch schon nach Stiftshof zu den Randower Running Dogs, wo wir das WE verbringen. Auf das Turnier freue ich mich schon lang. Ist richtig schön da. In 3 Wochen haben wir dann auch schon unser Turnier. Die Vorbereitungen laufen! 😀

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.