Randower Running Dogs

Gepostet von am 4 Jun 2018 in Agility, Turniere | Keine Kommentare

Randower Running Dogs

So lange drauf gefreut und dann ist es im Handumdrehen vorbei: das verlängerte WE beim Hundesportverein Randower Running Stiftshof. Im letzten Jahr starteten wir das erste Mal dort und ich habe mich irgendwie in diesen Ort und das Turnier verliebt. So eine schöne Gegend, mit einer entspannten und angenehmen Atmosphäre. Daher war dieses Jahr klar, dass wir wieder in Stiftshof an den Start gehen werden.

Bereits am Donnerstag reisten wir in Stiftshof an. Der Grund lag eigentlich darin, dass André am Freitag Spätschicht gehabt hätte und wir somit dem Stress, dass er morgens den Wohnwagen holen, nach Stiftshof fahren und dann zur Arbeit muss, aus dem Weg gehen wollten. Ohne dass ich es wusste, hat er dann spontan für Freitag Urlaub genommen und fuhr Samstag früh erst zur Arbeit. Dennoch ging es für uns bereits am Donnerstag nach Stiftshof. Mit von der Partie waren mein Dad + Icon. Als wir Donnerstag ankamen, fuhren André und mein Dad mit Liam erstmal einkaufen, während ich mit den Hunden eine Runde lief. Was ich nicht wusste, weil es letztes Jahr eben nicht so war, war dass der Bach eine schwarze Brühe mit sich führte…. in welche Icon und Engine dann natürlich rein rannten und danach aussahen und vor allem stanken wie die Nacht… als die Männer dann wieder zurück waren, musste ich erstmal mit den beiden an den Kiessee fahren. Denn mit der Geruchsexplosion wollte ich sie nicht im Wohnwagen haben. Dort waren wir dann knapp 15 Minuten, in welchen die beiden um die Wette schwammen.

Das Wetter meinte es einfach viel, viel, viel zu gut mit uns. Sogar so gut, dass ich in kurzärmligen Shirts nicht klar kam und am Freitag erstmal mit Jenny Tops shoppen fuhr. 😀 Gemeldet hatten aus Berolina neben mir und Jenny, auch Karsten und Carolin. Außerdem war Carola dabei, die ja nun auch schon eine Weile bei mir trainiert und einige aus Reinickendorf und Thomas, der ebenfalls mal Mitglied in Berolina war. Eine schöne Runde war das und das Grillen Samstag Abend hat richtig Spaß gemacht. 🙂

Zu unseren Läufen: Nachdem Icon und ich einen wirklich guten A-Lauf am Samstag hatten (leider mit einem kleinen Umweg über einen Teil der A-Wand), wo er erstmalig auch ansatzweise sein Trainingstempo hatte, brach er mir in den folgenden Läufen leider wieder in der Motivation weg. Im Jumping kamen wir bis zum Slalom noch super gut, dann stand im Slalomeingang noch die Parcoursnummer und somit lief er dran vorbei. Somit bekamen wir dann einen zweiten Lauf, wo er dann eher schlich als mitzurennen. Im Spiel (Jp Open) kam er dann nochmal ins Laufen, aber immer noch sehr verhalten. Sein Verhalten am Start stimmt mich wirklich nachdenklich. Mal schauen, was ich da für eine Lösung finde. Am Sonntag war der A-Lauf etwas Pech. Nachdem beim Stegabgang plötzlich irgendwie ein Raunen durch die Zuschauer ging, dachte ich, dass er den Abgang bekommen hätte und führte nicht mehr richtig. Somit landeten wir dann im DIS. Erst im Nachhinein merkte ich, dass die Zone sehr wohl getroffen war und wir auch keinen Fehler bekommen haben. Nu ja… im Jp lief ich dann mit Ball ein paar Geräte und da war mein Trainings-Icon mit von der Partie. 🙂

Für Engine und mich ging es super los. Im Alauf konnten wir direkt fehlerfrei bleiben und belegten Platz 3. Im Jumping folgte dann mein Jp-Trauma wieder. Ich krieg es einfach nicht hin mit dem Hund einen Jumping fehlerfrei durchzubringen. 🙁 Irgendwie haben wir immer irgendwas. Und wenn es daran liegt, dass ich zu viel drauf vertraue, was sie kann und dann wirklich Murx führe (Sorry, Gini, das „in“ konntest du nicht machen 😉 ). Sonntag im Alauf nen frühes Dis. Das kommt davon, wenn man an der 2 nen unnützen Belgier macht und dann viel zu lahm ist. Im Jp dann – Wunder, oh Wunder – eine Verweigerung. 😀

Pika war übrigens mit Jenny unterwegs und die beiden hatten ein paar schöne Sequenzen. Samstag brachten sie sogar beide Läufe durch, wenn auch mit einigen Fehlern und Verweigerungen. Am Sonntag war’s dann eher Training. 🙂

Neben den Läufen war ich auch viel mit den Hunden laufen, zumindest soweit das Wetter es zuließ.

Im Spiel (Jp Open) lief ich dann auch mit Carolas Ginger und wir konnten einen schönen fehlerfreien Lauf durchbringen und wurden 2. in der Mediumklasse.

Trotz etwas Engine-Jumping-Frust war es ein super schönes, entspanntes Turnier, mit toller Gemeinschaft und tollem Umfeld. Heute Morgen fuhren wir dann wieder nach Hause. Gerade wollte ich eigentlich nochmal eine schöne Runde mit den Hunden laufen, die haben aufgrund der Hitze aber gestreikt. Morgen ist wieder Uni angesagt… 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.