Gestern war’s…

Gepostet von am 13 Aug 2018 in Agility, Alltag, Engine, Icon, NoGravity, Pikachu, Seminare, Taxi, Turniere | Keine Kommentare

Gestern war’s…

Zumindest gefühlt habe ich erst gestern die Homepage hier geupdated und dann stelle ich grad fest, dass gestern schon wieder zwei Monate her ist. Oh je, Oh je… und dabei habe ich mir ja mal geschworen die Homepage immer up-to-date zu halten. Das war wohl ein Satz mit X. Aber zum Glück gibt es ja Facbeook, Insta & Co und so kopiere ich jetzt mal ganz faul meine Beiträge.

Turnier im eigenen Verein

Unser Agilityturnier-WE im eigenen Verein ist vorbei. Lange Zeit der Vorbereitungen haben sich gelohnt und Jörg Zenner als Richter einzuladen, war eindeutig eine sehr gute Entscheidung! Jörg ist einfach ein super netter und angenehmer Mensch und seine Parcours waren so, so, so gut zu laufen, dass es richtig Spaß gemacht hat.
Zu meinen Läufen: Es soll einfach nicht sein.
Irgendwie scheint ein Fluch über Engines und meinen Jumpings zu liegen. Da beginnen wir beide Tage mit fehlerfreien A-Läufen (Samstag 2. Platz, Sonntag 4. Platz, da ich an zwei Stellen viel zu spät war) und fliegen in den Jumpings wieder raus. An Stellen, die mir im Training nicht mal den Ansatz eines Problems bereitet hätten. Aber Training ist halt nicht Turnier und ich scheine mir mittlerweile viel zu viel Druck zu machen, sodass ich dann an „einfachen“ Stellen die Konzentration verliere.
Mit Icon lief es auch durchwachsen. Immerhin ein fehlerfreier Jumping am Samstag, Platz 1 (leider kein Video). Mit ihm gehen Jumpings irgendwie öfter als mit Engine.
Trotz ein bisschen Frust auf meiner Seite, freue ich mich über Patricks und Anys 1. Quali.

Taxis Geburtstag

Am 23.06. feierte dann unser bester blauer Hund seinen 11. Geburtstag. Meine Güte, blauer Hund, wir sind alt geworden, du und ich.
Mein erster eigener Hund, eine wahre Katastrophe und doch so unglaublich wichtig für mich. Mein bester Lehrer.
Noch vor wenigen Monaten dachte ich, dass du deinen 11. Geburtstag nicht erreichen wirst und nun bist du so fit wie eh und je. Mein Grumpydog. Ich liebe dich.

Turnier Chaoten auf 4 Pfoten

3 Tage Chaoten-Cup sind vorbei. Bereits am Freitag ging ich mit Icon und Engine an den Start. Ein süßes, überschaubares Starterfeld ohne Parcourszaun (ungewöhnlich für unsere Gegend), auf einem super schönen Gelände. Ich hatte vor Icons ersten Lauf echt Angst. Immerhin war keiner seiner Besitzer dabei und dann gab es nicht mal was, was ihn aufgehalten hätte, wäre er auf die Suche nach meiner Mutter oder meinem Vater gegangen. Mir ging wirklich die Muffe… und dann rennt er einfach los.
Nicht wie sonst im Turnier, nein, das erste Mal lief er Trainingsgeschwindigkeit und verfiel nicht in die Glotzerei. Ich konnte es gar nicht fassen. Bis auf den letzten Lauf war er in allen Läufen voll bei der Sache und lief wie am Schnürchen. Am Samstag holte er sich dann im AOpen des Vereinscups einen grandiosen 3. Platz von 37 Hunden. Gott, ich war so unglaublich stolz.
Ja Vereinscup. Wir waren vom Pech verfolgt. Nachdem Lou beim 2. Lauf schon ausfiel, hatte es nun Karsten erwischt und er musste mit beiden Hunden abmelden. Somit waren wir nur noch zu 4. am Start. Wir hätten mehr Punkte erlaufen können, aber leider gab es Samstag dann unnötige DIS auf Engines und meiner Seite (schon doof, wenn man dem Hund beibringt bei zeigen der Gegenhand ins Innere Außen zu gehen und der Hund es dann auch noch macht, wenn man es eigentlich nicht will).
Patrick brachte mit Any alle Läufe durch und war unser Punktesammler. Im Jp holte er sich dann den 1. Platz. Der Jp3 war an einer Stelle knackig, denn die Hunde kamen nur schwer auf eine gute Linie. Ich kam aus der Parcoursbegehung und wusste, dass das nicht funktionieren würde wie ich es mir angeguckt habe (der Hund wäre entweder ins außen gerutscht oder hätte den Slalomeingang nicht gefunden), sodass ich mir dann am Rand einen anderen Weg zusammenpuzzelte. Und dann liefen Engine und ich da fehlerfrei durch und kamen auf Platz 2. Das war’s dann auch schon wieder zu meinen Platzierungen.
Icon hatte Sonntag noch einen genialen A-Lauf. Leider Stegaufgang (hatte er noch nie), Engine einen schönen Jumping, leider im Slalom ausgefädelt und ich musste neu ansetzen.
Aber im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden. Pika war Samstag auch mit von der Partie und hatte mit Jenny einen tollen Alauf.
Nun ja und dann kam André kurz vor der Siegerehrung, um uns abzuholen. Taxi hörte unser Auto und rannte plötzlich los, knallte mit hoher Geschwindigkeit mit dem Kopf gegen unsere Wohnwagenschürze und dann geb es nur noch ein Knacken und Zack, lag sie auf dem Boden. Zum Glück haben wir fast alles dabei und konnten sie halbwegs reparieren, sodass wir problemlos bis nach Hause kamen. Daran werden wir uns auf jeden Fall ne Weile erinnern… .
Ach ja und so sehr ich mich über Regen gefreut habe, jetzt hab ich erstmal wieder genug davon.
Danke an unsere coole Gruppe. Es war mir eine Freude die Tage mit euch zu verbringen.

3. No Gravity Wurftreffen

Und dann war es ENDLICH so weit. So langsam die Zeit seit dem letzten Jahr verging, so schnell war die Woche dann aber auch wieder vorbei, unser 3. Wurftreffen auf dem Edberghof. Leider konnten aus persönlichen Gründen Sissi & Tiziana & Kay nicht dabei sein. Dafür begleitete uns Jenny mit Wiko.
Die Woche war unendlich schön! Auch Fabienne, die Besitzerin von Gustave, dem Papa des Wurfes, war wieder aus dem fernen Belgien angereist. Fabienne, thank you so much for coming this long way to spend the week with us. Es war somit wieder ein witziger Mix aus Deutsch-Englisch-Französisch, den wir den ganzen Tag gesprochen haben. Ich bin wieder überzeugt worden, dass die Wahl Gustave als Vater zu nehmen, einfach die weltbeste Entscheidung war. Er ist so ein unglaublich toller und souveräner Aussierüde. Ich liebe ihn so sehr. <3
Und Fabienne als Besitzerin ist einfach das i-Tüpfelchen. So ein liebenswerter und toller Mensch. 🙂
Wir hatten wieder jeden Tag ein schönes Programm. Vom Baden, über eine schöne Wasserfallwanderung, tägliches Trainieren, schöne Spaziergänge…

vlnr Eevee, Sanjay, Yukon, June, Pika, Engine, Anyway, Josephine, Gustave (fehlen: Wiko, Icon, Raaya, Taxi)


Leider waren unsere Mädels vom Pech verfolgt. Bereits am Sonntag (erster Tag nach Ankunft!) schnitten sie sich am Strand die Pfoten auf, Engine bekam daraufhin eine fette Infektion und begrüßte uns Dienstag mit Fieber. Somit fielen für die beiden viele Aktivitäten aus, vor allem da bei Engine die Ballenverletzung schließlich eine wirklich langwierige Sache war und wir somit nicht auf der SGSV DM starten konnten und somit auch keine Startberechtigung für die dhv DM haben. 🙁 Aber egal, wäre grad eh unpassend. Dazu später.

Wir hatten wirklich viel Spaß und ich bin sehr glücklich, dass ich nach wie vor so regen Kontakt zu meinen Limited Edition Welpis haben darf.
Ich freue mich auf eine Wiederholung in 2019! Vielleicht wieder vollständig.

vlnr Sanjay, June, Engine, Anyway, Icon, Pika

die roten Mädels

die Mädels: June, Any (die Sitzriesin) und Engine

Turnier Schönfließer HSC

Manchmal kommt es anders als man denkt. Eigentlich hatte ich Engine noch vor dem Urlaub recht kurzfristig für das Turnier gemeldet, da es die letzte Möglichkeit für vielleicht noch ein paar Punkte für die dhv DM war. Tja und dann kam das mit dem Ballen… die Hoffnung war groß, dass sie bis zum Turnier fit wäre, aber leider zerschlug sich das dann doch und das doofe Loch im Ballen ist immer noch nicht ganz zu und somit habe ich am Freitag von Engine auf Icon umgemeldet. Danke an meine Eltern, dass ich so spontan mit ihm laufen durfte!
Den Samstag lief es leider nicht ganz so gut und Icon und ich hatten wieder ein paar Missverständnisse.
Da Carola Mitleid mit mir hatte, weil ich schon ganz schön litt nicht mit Engine laufen zu können, bot sie mir an am Sonntag mit ihrer Ginger (Sheltie) zu laufen, sodass ich heute mit wenigstens einer „Gin“ an den Start ging.
Aber erst zu Icon am Sonntag. Der A-Lauf war richtig schön, Parcours gefiel mir gut. Vor dem Slalom rannte er dann kurz zur Wippe. Seine Wege sind manchmal unergründlich. Im Lauf bekamen wir dafür auch eine Verweigerung, welche schließlich jedoch zurückgenommen wurde, da er ja noch nicht so ganz auf dem Weg zum Slalom war.
Steg war dann auch nur ne halbe Pfote aber ich war unendlich stolz auf ihn. Kein Getrödel, kein Geglotze. Es hat super Spaß gemacht! Somit kamen wir fehlerfrei ins Ziel und konnten den ersten Platz belegen. Jetzt fehlt uns nur noch eine Quali für die A3. Wer hätte das gedacht, dass es dann doch so schnell geht. Aber ich hoffe, dass wir die letzte Quali dann erst in 2019 erlaufen, denn ich möchte mit ihm noch einiges nachtrainieren. Aber wir werden sehen wie es kommt. 🙂
Im Jumping verlor ich ihn leider an einer Hürde und wollte dann nicht korrigieren, daher DIS.
Auch mit Ginger lief es genial. Ich mag dieses Sheltietier einfach. Im Alauf leider kurz vor Ziel an den Tunnel verloren, im Jp konnten wir dann sogar fehlerfrei bleiben und belegten auch den 1. Platz. Wooohoo! Voll geil.
Danke Carola, es hat so viel Spaß gemacht!

Pika war mit Sebastian unterwegs und beide hatten ihren Spaß. Die Läufe gestern waren voll schön, leider ein paar Kleinigkeiten.

Zum Abschluss ging es dann noch mit Taxi zur Tier-Reha zum Check Up. Zwei Kleinigkeiten aber sonst ist unser alter Mann Gelenk-und muskeltechnisch noch richtig gut drauf.

Es war ein schönes WE mit der MV Berolina Clique:.
„Wie viel hast du für deine 10er Karte bezahlt?“

Turnier HSV Lübbenau

Vorbei ist das WE in Lübbenau. Fazit: Engine und ich waren zumindest Samstag laut Leistungskarte anwesend. Leider mit Kleinigkeiten (beide Läufe SG, 6. Platz), ich war noch recht verhalten weil ich während des Laufens mich immer vergewisserte ob Engine ordentlich läuft. Heute ergab es dann nur zwei DIS, wobei der Jumping eindeutig mein Lieblingslauf vom WE war
Das beste am WE war aber die Gesellschaft. Ich teilte mir den Wohnwagen mit Jenny und Wiko. Die beiden sind mir so richtig ans Herz gewachsen und es ist immer wieder schön mit den beiden.
Am Samstag nach dem Turnier fuhren wir mit zwei weiteren Agilitysportlern und ihren Kindern + Liam auf den Wasserspielplatz in Lübben, das war total schön. Als wir zurück kamen, tischte uns Detlef (Carolas Mann) dann richtig geiles Chili Con Carne auf. Von weitem hörte man plötzlich Gedonner. „Das zieht vorbei“, war meine Aussage. Hehe. Leider nicht. Innerhalb von Sekunden war der ganze Platz überschwemmt und wir mussten in Rekordgeschwindigkeit alles sichern. War ganz schön witzig. 😀
Und nebenbei war ich soooo stolz auf meinen blauen Hund. Ich hatte vorher echt bisschen Angst, dass es zu viel für ihn wird (wir hatten auch kein Auto vor Ort, weil André uns hinbrachte und dann direkt arbeiten fahren musste). Aber er war echt so so so brav, auch beim Gassi.
Nun machen wir erstmal Turnierpause. Warum? Folgt gleich.

3. Hochzeitstag

Am 01.08. hatten André und ich bereits unseren 3. Hochzeitstag. Wahnsinn wie lang das schon wieder her ist…

Seminar Max Sprinz

2 Tage Seminar mit Max Sprinz liegen hinter uns. 2 Tage voller Glücksmomente und purer Frustration. Es war ein geniales Seminar mit meinem Geschwisterpaar Engine & Icon. Anspruchsvolle Sequenzen und ganz viel Input von Max haben mir gezeigt, woran wir noch arbeiten müssen und was wir schon können.
Danke Max, es war großartig!

Nebenbei hat Max noch gezeigt, wie geil mein schwarzes Pokémon Pikachu laufen kann, wenn man(n) weiß, was man tut. Es war schön euch beide trainieren zu sehen! Der Deal für 2019 steht. Ich freu mich drauf. 😀

Ja, seither ist es eher entspannt bei uns. Ich verbringe die meiste Zeit im Wohnwagen auf dem Platz und genieße meine Semesterferien. Letzten Samstag hatte ich eine richtig schöne Geburtstagsfeier mit meinen geliebten Schwiegereltern, meiner besten Schwiegersis, André, Liam, meinen Eltern, Patrick, Jenny und Sebastian. Es war echt schön. 🙂

Und nun zum Grund, wieso ich jetzt erst einmal keine Turniere mehr laufe.
Ich hab es getan. Ich habe mich entschieden Engine auf Running Contacts umzustellen. Im Nachhinein hatte ich gar keine Wahl mehr, nachdem Patrick mir den Kurs geschenkt hat. :-*
So nehmen wir gerade beide beim RC Kurs von Katarina Podlipnik Capuder teil und es ist so irre gut. Engine und Any machen ihre Sache richtig toll. Engine und ich sind nun bereits beim niedrig gelegten Stegabgang und üben gerade sharp turns. Am Mittwoch fangen wir dann mit der Wortunterscheidung an. Ich bin so, so, so gespannt und freue mich riesig drauf.

Hier die letzten zwei Trainingseinheiten. 🙂

So, Zeit für’s Bett.

Wir haben viel erlebt
‚Ne Geschichte, die uns ewig bleibt
Und haben viel gesehen
Dass es gut für hundert Leben reicht
Und ohne unser gestern würd‘ ich mich heut nicht so auf morgen freuen
Ist es nicht das, was zählt?
Eine Zeit,
Die gut für hundert Leben reicht
Wir wissen nicht was kommt
Wir wissen nur was ewig bleibt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.