Halbzeit

Gepostet von am 2 Jul 2019 in Agility, Engine, Pikachu, Seminare, Turniere | Keine Kommentare

Halbzeit

Nun ist bereits Halbzeit der Agi-Saison.
Zeit um ein Fazit zu ziehen: Die Umstellung auf RC war einfach die beste Entscheidung, die ich getroffen habe. Es ist einfach so unfassbar erleichternd sich über Zonen keinen Gedanken mehr machen zu müssen. Ich kann Engines Strides eh nicht beeinflussen und von daher weiß ich, dass ich einfach alles so wie im Training machen muss. Bisher ist sie einfach unfassbar konstant in ihren Treffern. Nicht immer so tief wie im Training aber immer super drin, selbst bei schwierigen Treffern (ohne Fokusgerät in gerader Richtung) trifft sie wirklich gut. Die A-Wand ist absolut kein Thema. Dort kann ich mich überall hin absetzen und sie arbeitet sie zuverlässig.


Anscheinend hat sich nun aber ein neues Gerät aufgetan, wo wir nun wieder etwas mehr dran arbeiten müssen: Der Slalom.
Nach dem vielen RC-Training scheint es, als sei der Slalom bei ihr echt eine Gehirn-Baustelle geworden. Da werden wir nun noch unser Augenmerk drauf richten und wieder back to basics gesehen, um sie dort auch wieder sicherer zu machen. Dann wird das alles schon wieder gut werden!

Hinter uns liegen neben einigen Turnieren nun auch zwei Seminare. Anfang Juni war Sabine Kreutz bei uns im Verein, wo Engine einfach wie eine Maschine lief und wir jede Herausforderung lösen konnten. Sabine hat mir bestätigt, dass Engine wirklich gut ausgebildet ist und es bei mir einfach nur noch das Timing ist, was (meistens) im Turnier dann nicht ganz stimmt. Aber ich bin einfach happy mit dem, was wir beide so leisten.
Engine ist endlich konstant gesund. Das ist das allerwichtigste.

Weiterhin nenne ich die Saison gern die Saison der neuen Plätze. Aufgrund dessen, dass wir ja den Wohnwagen haben und es einfach dieses Jahr gut gepasst hat, sind wir auf viele neue Plätze gefahren. Es war echt schön mal in anderen Gegenden unterwegs zu sein und gute alte Bekannte wiederzusehen. Außerdem macht es mittlerweile einfach viel, viel mehr Spaß auf Turnieren, weil wir so eine coole Gruppe sind, mit denen jedes Turnier ein Fest ist! <3

So starteten wir auch das erste Mal in diesem Jahr beim GHV Borsteler Grund bei Stendal.

Dann stand auch unser Turnier wieder an. Vorher hatten wir jedoch Nadine Alshut und Max Sprinz bei uns zum Seminar und haben einfach zwei unfassbar geile Tage verbracht. Engine war auch hier wieder (bis auf den Slalom in einer Sequenz) einfach so incredible. Ahhh, ich bin so happy, dass sie mein Hund ist. 😀

Das Turnier im Anschluss lief auch echt super für uns. Mit unserem VC-Team „Djangos Unchained Aussies Feat. Lou“ schafften wir es schließlich auf den 5. Platz von 10 VC-Teams. Unser anderes Berolina Team „Indy und die 6 Zwerge“ haben schlussendlich den 3. Platz belegt und fahren dieses Jahr zur DVM. So krass! So stolz!

Richterin beim Turnier war Alexandra Scharf, die ich auch schon unfassbar lange kenne. Es war so schön sie mal wiederzusehen und ihre Parcours waren einfach genial. Sowas würde ich gern viel, viel öfter laufen!!!

Am letzten WE waren wir dann das erste Mal beim Vdh Loitz zu Gast. Leider war das aber irgendwie agi-technisch nicht mein WE. Dafür war das Drumherum einfach gigantisch. 🙂

Nun haben wir erstmal ein bisschen Pause. Engine hat sich in Loitz leider an einer Hürde ziemlich vertreten und wird nun erstmal von Sandra Bagnaresi wieder gerichtet, bevor es uns dann in 1,5 Wochen nach Knauthain (Leipzig) zur SGSV DM zieht.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.